Verkehrskontrolle in Dresden: 1 Tag – 142 Verstöße

Heute Nachmittag führte die Dresdner Polizei eine Komplexkontrolle an mehreren Kreuzungen im Stadtzentrum durch. Das Ergebnis ist verherrend:

Denn die Beamten stellten insgesamt 142 Verstöße fest. So fuhren 44 Fahrzeugführer bei Rot. Weitere 33 Fahrer hatten den Gurt nicht angelegt, sechs telefonierten während der Fahrt. Zudem mussten 56 Verstöße von Radfahrern geahndet werden. An den Kontrollen beteiligten sich auch Beamte der neu gegründeten Fahrradgruppe der Polizeidirektion Dresden.

Insbesondere deren Einsatz fand eine positive Resonanz bei den Verkehrsteilnehmern. Die Gruppe wurde Mitte Juni 2009 ins Leben gerufen. Hintergrund war eine stetig steigende Zahl an Unfällen mit Radfahrern in der Landeshauptstadt. Sie hatte sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Zwischenzeitlich haben die Beamten der Fahrradgruppe mehr als 30 mehrstündige Kontrollfahrten im Stadtgebiet durchgeführt.

Dabei sprachen sie 115 Verwarn- und 75 Bußgelder aus. Über 100 Radfahrer wurden von den Beamten mündlichen belehrt. Da Verhalten an Ampeln und die Beachtung der vorgeschriebenen Fahrtrichtungen waren am häufigsten zu beanstanden. Hinzu kamen etliche Fahrräder, deren technische Ausrüstung nicht verkehrsgerecht war.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!