Verkehrsstörungen durch Orkanböen und Blitzeinschläge

Durch Orkanböen und Blitzeinschläge kam es ab dem späten Donnerstagnachmittag zu zahlreichen Störungen im Bus- und Straßenbahnverkehr.

Während in der Innenstadt vergleichsweise wenige Beeinträchtigungen eintraten, waren periphere Strecken, besonders die mit hohem Baumbestand am Straßenrand, von den meisten Störungen betroffen. Kurz nach 15:00 Uhr stellten die Fähren Johannstadt und Tolkewitz sowie die Schwebebahn wegen Starkwind ihren Betrieb ein. Etwa 16:30 Uhr folgte die Schlossfähre in Pillnitz und gegen 18:15 Uhr die Standseilbahn.

Die Straßenbahnverbindung der 8 zwischen Hellersiedlung und Hellerau sowie der Abschnitt zwischen Plauen und der Karlsruher Straße für die Linie 3 konnten wegen umgestürzter Bäume ab etwa 15:30 Uhr nicht mehr durch Straßenbahnen bedient werden. Stattdessen wurde Busse eingesetzt. Weitere Störungen traten ab 16:00 Uhr auf den Linien 1 und 2 ein, weil herabstürzende Dachteile am Bahnhof Mitte die Weiterfahrt unmöglich machten.
Gegen 16:20 Uhr behinderten Bauplanen, die vom Sturm in die Fahrleitungsanlagen geweht wurden, die Weiterfahrt der Linie 2 in Dobritz sowie ab 17:38 Uhr die der Linien 6, 7 und 10 an der Freiberger Straße.

Weitere umgefallene Bäume oder abgerissene Äste führten zu Störungen im Bereich Schandauer Straße, Schillerplatz, Bodenbacher Straße, Ludwig-Hartmann-Straße, Bautzner Straße, Pennricher Straße und Hansastraße. Im
Busbereich wurden vor allem in den Abendstunden die Linien 61, 75, 80, 81, 83, 85, 86, 87, 89, 90, 94 und 95 länger als 30 Minuten gestört. Dabei kamen zu den Sturmschäden noch Straßenüberflutungen durch das Regenwasser. Die betroffenen Streckenteile konnten aber durch Umleitungen häufig umfahren werden.

Bei zunächst nachlassendem Wind normalisierte sich der Linienverkehr nach 22:30 Uhr wieder. Durch den Einsatz zusätzlicher Fahrleitungsmonteure konnten beschädigte Oberleitungen schnell wieder repariert werden. Auch die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk trugen zu einer schnellen Entstörung der Straßenbahnstrecken bei.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar