Verkehrsunfall sorgt für Stromausfall

Chemnitz- Als ein Mercedesfahrer am späten Samstagabend von der Polizei kontrolliert werden sollte, floh er vor den Beamten. Bei seiner Flucht fuhr er über die Paul-Berta-Straße, einem Parkplatz und zurück auf die Scheffelstraße.

Auf dieser verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Trafohaus. Durch den Unfall verletzte sich ein 32-jähriger Insasse schwer und zwei 30-jährige Mitfahrer leicht. Der 23-jährige Fahrer blieb trotz des Aufpralls unverletzt.

Als die Beamten den Flüchtigen stellten und einen Atemalkoholtest durchführten, ergab dieser einen Wert von 1,04 Promille und es musste zusätzlich eine Blutentnahme erfolgen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 75.000 Euro. Die starke Beschädigung des Trafohauses, führte zu einem zeitweiligen Stromausfall in den umliegenden Wohngebäuden.

Gegen den 23-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Quelle: Polizeimeldung Nr: 171