Verkäuferinnen vereitelten 3-fach Diebstahl

Zwei Verkäuferinnen eines Geschäfts in der "Sachsenallee" vereitelten am Mittwochmittag den Hattrick einer mutmaßlichen Ladendiebin.

Die 19-jährige Verkäuferin hatte die später Tatverdächtige beim Diebstahl beobachtet und verfolgte diese daraufhin mit ihrer vier Jahre älteren Kollegin. Die Diebin rannte aus dem Geschäft in Richtung Parkhaus, dort hatte Sie ein Fahrrad abgestellt. Mehrmals forderten die beiden Verkäuferinnen vergebens durch Rufe die Frau auf, stehen zu bleiben. Als die ertappte Ladendiebin mit dem Rad durchs Parkhaus rannte, stürzte sie. Durch Stellen vor das Rad wollte die 23-jährige Verkäuferin der Frau den Weg abschneiden. Bevor aber die Kollegin die Flüchtende an den Armen packen konnte, schlug diese der 23-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Ein herbeieilender Wachmann brachte die Tatverdächtige in ein Geschäftsbüro. Dort fand man neben einem Plüschtier und einem Schlüsselanhänger im Wert von 29,90 Euro aus dem Geschäft der beiden Verkäuferinnen noch Diebesgut aus zwei Bekleidungsgeschäften der Einkaufsmeile, wo die 36-Jährige zuvor "bargeldlos eingekauft" hatte. Zwei Shirts und einen Rock im Gesamtwert von 52,85 Euro hatte sie dort mitgehen lassen. Die 23-jährige Verkäuferin wurde durch den Schlag ins Gesicht leicht am Auge verletzt und begab sich in ambulante ärztliche Behandlung. Die 36-jährige Tatverdächtige muss sich nun wegen Verdachts des räuberischen Diebstahls und wegen zweifachen Diebstahls strafrechtlich verantworten.