Verletzung der Räumpflicht

In Chemnitz werden Hausbesitzer, die ihrer Räumpflicht nicht nachkommen, jetzt verstärkt zur Kasse gebeten.

Der ASR Chemnitz bekommt jeden Tag zahlreiche Hinweise zu nicht geräumten Gehwegen aus der Bevölkerung. Dieser prüft nach, ob eine Gefährdung der Bürger durch ungenügend beräumte oder gestreute Fußwege vorliegt.

Ist dies der Fall, so wird der Hausbesitzer zur Räumung aufgefordert. Streusalz darf dabei auf Chemnitzer Gehwegen nur in Ausnahmefällen verwendet werden. Besteht das Problem weiterhin, dann wird von Amts wegen freigeschaufelt und dies dem Hausbesitzer in Rechnung gestellt.

Allein im Januar musste der ASR 14 Mal einspringen. Bei wiederholter Verletzung der Räumpflicht kann das Ordnungsamt der Stadt Bußgelder verhängen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar