Verletzungs-Schock bei DHfK: Torhüter Vortmann fällt aus

Leipzig -  Es ist die Schockmeldung des Tages für den SC DHfK und seine Fans. Torhüter Jens Vortmann hat sich beim Spiel gegen Japan am Dienstagabend das Kreuzband verletzt und fällt für mehrere Monate aus - OP am Donnerstag.

Mit 29:23 besiegte der SC DhfK am Dienstagabend die japanische Nationalmannschaft. Es war der nächste Härtetest in einer verletzungsreichen Saisonvorbereitung, auch dieses Spiel ging nicht ohne einen bitteren Verletzungsausfall vorüber. Vor 550 Zuschauern in der ausverkauften Rischmühlen-Halle in Merseburg dominierte das Team um DHfK-Cheftrainer Michael Biegler, wenngleich sich die Japaner um den ehemaligen deutschen Bundestrainer Dagur Sigurdsson als unbequemer Gegner präsentiert. Die Japaner befinden sich derzeit im Trainingslager in Potsdam. Bester Torschütze auf Leipziger Seite war Niclas Pieczkowski mit 5 Treffern. 

 

© Sachsen Fernsehen

Schock-Moment in Minute 40

Der Schockmoment gegen Mitte der zweiten Halbzeit. Torwart Jens Vortmann verletzte sich bei dieser Parrade und musste das Spiel beenden. Vortmann wurde noch am Dienstagabend im Uniklinikum untersucht. Die Diagnose: Verletzung des Kreuzbandes! Die Leipziger Nummer 1 fällt somit für die nächsten Monate aus. Und wird am Donnerstag operiert.
 
Noch ein verletzter DHfK-Profi
Damit wird die Liste der verletzten bzw. angeschlagenen Spieler 2 Wochen vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel in der Arena immer länger.
Erst am Wochenendende zog sich Philipp Weber eine Zerrung der Rückenmuskulatur zu. Eine MRT-Untersuchung gab jedoch zunächst Entwarnung: Es ist nichts gerissen. Am kommenden Dienstag steht gegen den SC Magdeburg das letzte Testspiel in der Saisonvorbereitung auf dem Programm. Anwurf im Euroville in Naumburg ist um 19 Uhr.