Vermeintlicher Anschlag auf Sommerrodelbahn geklärt

Seiffen: Verschiedene Medien berichteten im Sommer 2008 über einen vermeintlichen Anschlag auf die Seiffener Sommerrodelbahn.

Der Betreiber der Bahn hatte am 28.06.2008 Anzeige bei der Polizei erstattet. Während des Fahrbetriebes war am 28.06.2008 das Stahlschleppseil für die Rodelschlitten gerissen. Glücklicherweise kam es nicht zu Personenschäden. Da bereits Anfang Juni Beschädigungen am Stahlseil der Kinderseilbahn festgestellt wurden, hatte der Betreiber vermutet, dass das Seil von Unbekannten zerschnitten worden sei.

Nachdem die Ermittlungen im Umfeld der Bahn keine Aufklärung brachten, u.a. waren auch die vorgeschriebenen Wartungszeiträume von der Betreibergesellschaft eingehalten worden, stand das Ergebnis der kriminaltechnischen Untersuchung des sichergestellten, beschädigten Seiles noch aus. Jetzt liegt der Untersuchungsbericht des Landeskriminalamtes vor. Der kommt zum Schluss, dass offensichtlich Verschleiß zum Reißen des Seiles geführt hat. Der Verdacht, dass sich Fremde an der Rodelbahn zu schaffen gemacht haben, konnte somit ausgeräumt werden.

++
Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen