Vermisste Seniorin ist tot

Werda: Nach knapp zwölf Stunden hat die Polizei die Suche nach einer vermissten Seniorin eingestellt.

Einsatzkräfte bargen die Frau am Montag tot aus einem Swimming-Pool unweit ihrer Wohnung in der Pfarrstraße. Vermutlich hatte sich die 78-Jährige in der Dunkelheit dorthin verirrt und war ins Wasser gestürzt.

Die großangelegte Suche, an der zeitweise 85 Polizeibeamte, Feuerwehrleute, ein Dutzend Hunde und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren, hatte am Sonntagvormittag begonnen und bis kurz nach Mitternacht angedauert. Schließlich war die Rentnerin in dem von außen leicht zugänglichen Schwimmbecken in etwa 200 Meter Entfernung von ihrer Wohnung gefunden worden.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung