Vermisster 14-Jähriger beging Selbstmord

Der mysteriöse Skelettfund Ende Oktober auf einem Maisfeld in Blumenau ist jetzt zweifelsfrei aufgeklärt.

Laut Polizei haben sich die Vermutungen bestätigt, dass es sich bei dem Toten um den seit August vermissten 14-jährigen Alois Trepesch handelt. Den gerichtsmedizinischen Untersuchungen zu Folge hat sich der Junge stranguliert und so Selbstmord begangen. Für die Einwirkung Dritter gibt es keinerlei Anhaltspunkte. Offenbar beging Alois den Selbstmord unmittelbar nach dem Verlassen des Elternhauses im August.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar