Verordnung soll gekippt werden

Das so genannte Wildtierverbot für in Chemnitz gastierende Zirkusse soll wieder aufgehoben werden.

Der Stadtrat hatte im Oktober 2007 einem solchen Erlass zugestimmt, doch scheinbar bewegt sich die Verwaltung dabei auf rechtlich sehr dünnem Eis. Den trotz des Verbotes hatte unter anderem der Circus Voyage auf dem Hartmannplatz mit seinen Giraffen und Nashörnern gastieren dürfen. Ein Urteil des Verwaltungsgerichts Chemnitz hatte ihm das erlaubt.

Interview: Miko Runkel Rechtsbürgermeister Chemnitz

Als prinzipiell falsch bezeichnet die Verwaltung das Wildtierverbot nicht, doch die eindeutige rechtliche Regelung fehlt halt. Nicht einmal das Tierschutzgesetz würde in diesem Fall offenbar greifen. 

Interview:  Miko Runkel Rechtsbürgermeister Chemnitz

Die Stadt wollte bereits bei der Auswahl der Zirkusse, die in Chemnitz gastieren, das erlassene Wildtierverbot als Kriterium mit einbringen. Stimmt der Stadtrat kommende Woche der Aufhebung zu, wird das in Zukunft nicht mehr möglich sein.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar