Verpflanztes Wahrzeichen für Chemnitz

Chemnitz- Die Stadt bekommt ein Wahrzeichen im Beet beim „Chemnitzer Frühling“.

Dass Chemnitz sich als Kulturhauptstadt Europas 2025 beworben hat, kommt auch nicht am „Chemnitzer Frühling“ vorbei.  Die Tore der geliebten Frühjahrsschau öffnen sich für die Naturliebhaber in der Messe Chemnitz vom 13. März bis 15. März .

„Wir hatten im vergangenen Jahr 20.000 Besucher. In diesem Jahr gehen wir von der gleichen Größenordnung aus. Unsere Gäste möchten wir natürlich gern für die Chemnitzer Bewerbung um den Titel als Kulturhauptstadt im Jahr 2025 begeistern“, hat sich Dr. Ralf Schulze, Geschäftsführer der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH, vorgenommen.

Das diesjährige Motto des Chemnitzer Frühlings lautet ,,Und deine Stadt blüht auf!“ Dazu wird die Halle 1 vom Chemnitzer Fachmarkt Richter fachgerecht geschmückt und begrünt. Dabei sollen drei Wahrzeichen der Stadt abgebildet werden. Die Entscheidung fiel auf den Roten Turm, den Karl-Marx-Kopf und den Schornstein.

Damit der Karl-Marx-Kopf überhaupt enstehen kann, haben sich die Ausstellungsmacher den Kettensägenkünstler Markus Baumgart aus Voigtsdorf ins Boot geholt. Dieser soll am Ende zwei Meter hoch sein. Um den zwei Meter hohen Roten Turm und den Schornstein, der am Ende drei Meter hoch sein soll, kümmert sich das Team vom Chemnitzer Holzkombinat.