Verräterischer Fahrfehler

Im Chemnitzer Ortsteil Markersdorf fiel Polizeibeamten am Dienstagabend ein Nissan Primera auf, dessen Fahrzeugführer offensichtlich Schwierigkeiten beim Anfahren hatte.

Daraufhin hielten sie den Nissan an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle, wobei den Beamten sofort starker Alkoholgeruch entgegenwehte. Der Atemalkoholtest, der sofort mit dem 23-Jährigen durchgeführt wurde, ergab einen Wert von 2,87 Promille. Für den jungen Mann waren die Anfahr“-übungen damit erstmal beendet, er wurde gefahren zur Blutentnahme. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Er muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Die neusten Ergebnisse vom Sport – hier bei uns!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar