Verspätungen bei Bus und Bahn in Dresden

Die DVB bittet die Fahrgäste, sich auf Wartezeit an den Haltestellen einzurichten . +++

Aktuelle Verkehrssituation bei Bus- und Straßenbahnlinien der Dresdner Verkehrsbetriebe AG

– Stand 14. Dezember 17:30 Uhr

Durch die anhaltenden Schneefälle und die damit verbundenen Straßenbedingungen kam es bisher im Stadtgebiet Dresden lediglich zu Verspätungen der Busse. Außer eines Unfalls auf der Wintergartenstraße und eines Zusammenstoßes dreier Autos an der Freiberger Straße traten Störungen oder Sperrungen der Straßenbahnlinien bisher nicht auf.    

Im Straßenbahnsektor ergeben sich Behinderungen momentan nur durch langsam fahrende oder rutschende Autos bzw. Lkws, die häufig auf den Gleisen fahren und ein zügiges Vorankommen der Straßenbahnen verhindern.

Am Vormittag sorgte ein Verkehrsunfall auf der Wintergartenstraße für eine etwa einstündige Umleitung der Bahnlinien 4, 10 und 12 zwischen Straßburger Platz und Fetscherplatz über den Comeniusplatz. Gegen 15:30 Uhr konnte die „12“ wegen dreier zusammengestoßener Autos für rund 30 Minuten nicht über die Freiberger Straße fahren. Seit 17:20 Uhr behindert ein falsch abgestellter PKW die Weiterfahrt der Linie 3 auf der Karlsruher Straße. Die durchschnittliche Verspätung der Straßenbahnen beträgt aktuell 3 bis 6 Minuten, ganz vereinzelt auch darüber. Sonstige Einschränkungen des Dresdner Straßenbahnverkehrs gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht.  Für die Buslinien entstehen Behinderungen durch Straßenglätte. Das betrifft wiederum einige Bergstrecken sowie besonders die „61“ und „62“. Beide Linien rollen nicht nur über Steigungs- bzw. Gefälleabschnitte sondern auch über Straßen mit dichtem Verkehr. Außerdem sind es die nachfragestärksten Busverbindungen in Dresden. Trotz fahrplanmäßig eingesetzter Verstärkungswagen kommen die Busse vor allem bei diesen Wetterbedingungen nur langsam voran.

Daher ergeben sich aktuell Verspätungen auf der „61“ und „62“ von durchschnittlich etwa 10 Minuten. Der übrige Busverkehr ist mit durchschnittlich 4 bis 5 Minuten nur wenig verspätet unterwegs. Gegen 8:48 Uhr kam es zu einem leichten Unfall zweier Busse (Li. 80 und 72) wegen Schneeglätte in Boxdorf sowie um 10:21 Uhr im Bereich Flügelweg (Li. 70 und 80). Die nachfolgen Fahrzeuge wurden um die Unfallstelle oder direkt daran vorbei geleitet.        

Insgesamt rollt der Verkehr langsamer als gewohnt. Die am Winterdienst beteiligten Ämter und Unternehmen haben sich offenbar auf die winterlichen Verhältnisse eingestellt und ihre Leistungen entsprechend angepasst. Streckensperrungen wegen verschneiter oder glatter Straßen sind jedenfalls im Dresdner Bus- und Straßenbahnliniennetz die seltene Ausnahme.

Dennoch bittet die Dresdner Verkehrsbetriebe AG ihre Fahrgäste, sich auf etwas Wartezeit an den Haltestellen einzurichten und gegebenenfalls auf Durchsagen und Beschriftungen der elektronischen Abfahrtstafeln zu achten.  

Quelle: DVB

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!