Versteigerung von Fundsachen

Zahlreiche Fundsachen sind heute im Dresdner Rathaus wieder unter den Hammer gekommen.

Versteigert wurden außerdem sichergestellte Gegenstände vom Ordnungsamt sowie Gegenstände aus Nachlässen, wie Bücher.

Dabei waren auch besondere Teile einer Erbschaft des ehemaligen Chefarztes der Uniklinik, die der Stadt im Herbst 2005 vermacht wurde.

Fundsachen werden bei der Stadt immer ein halbes Jahr gelagert, danach können sie versteigert werden.

Der Besitzer hat allerdings bis drei Jahre danach noch Anspruch auf den ersteigerten Geldwert.

Bücher und DVDs bei dresden-fernsehen.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar