Versuchte Verbrennung von Beamten

Leipzig (dapd-lsc). Ein 48-jähriger Leipziger hat am Dienstagvormittag einen Mitarbeiter des Finanzamtes mit Spiritus übergossen und anzuzünden versucht.

Nur dem schnellen und beherzten Eingreifen von Kollegen des Mannes sei es zu verdanken gewesen, dass dies verhindert werden konnte, teilte die Polizei mit. Dem Täter gelang zunächst die Flucht. Kurze Zeit später vertraute er sich einem Mitarbeiter einer öffentlichen Einrichtung an, der umgehend die Polizei verständigte. Beamte nahmen den 48-Jährigen, der den Angaben zufolge einen verwirrten Eindruck machte, fest und übergaben ihn der Polizei. Zum Motiv der Tat liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen dauerten zunächst an.

dapd

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar