Versuchter Mord in Riesa – Polizei stellt Täter in Dresden

Am Mittwoch wurde ein 18-Jähriger in seiner eigene Wohnung in Riesa von zwei jungen Männern schwer verletzt. Die Täter konnten zunächst fliehen, wurden am Samstag jedoch in Dresden-Neustadt gestellt. Ihnen wird versuchter Mord vorgeworfen. +++

Die Polizei hat am Samstagmorgen im Bahnhof Dresden-Neustadt zwei junge Männer (18/24) aufgrund bestehender Haftbefehle festgenommen.

Ihnen wird vorgeworfen, am vergangenen Mittwoch einen 18-Jährigen in Riesa schwer verletzt zu haben.

Die drei Männer hielten sich am Mittwochabend gemeinsam in der Wohnung des späteren Geschädigten auf. Im Verlauf des Abends sollen die beiden Festgenommenen den 18-Jährigen angegriffen haben. Der junge Mann erlitt dabei schwere Verletzungen. Er konnte aus der Wohnung flüchten und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Täter hatten den Tatort vor dem Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten verlassen.

Im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen stellten Beamte der Bundespolizei die Gesuchten in der Nacht zum Samstag im Bahnhof Dresden-Neustadt. Die beiden Männer wurden festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurden beide am Samstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser setzte die Haftbefehle in Vollzug. Beide Männer wurden in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Die Ermittlungen der Dresdner Morduntersuchungskommission und der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des versuchten Mordes dauern an.

Quelle: Polizei Dresden