Versuchter Totschlag

Auf der Ritterstraße hat am Freitagmorgen ein Chemnitzer versucht, seine Lebensgefährtin umzubringen.

Bei einem Streit in der gemeinsamen Wohnung würgte der Mann die 33-Jährige so stark, dass sie mit schweren Halsverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Laut Polizei, hatte der 29-Jährige 2,4 Promille intus. Gegen ihn wird jetzt wegen Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt.