Versuchter Totschlag: Ermittlungen dauern an

Im Fall des versuchten Totschlages eines 13jährigen Mädchens dauern die Ermittlungen weiterhin an. Die Polizei hatte in der Nacht zum Samstag drei Verdächtige festgenommen.

Ein 14jähriges Mädchen sowie zwei junge Männer von 17 und 19 Jahren war den Beamten in der Nähe des Tatorts aufgefallen. In einer ersten Befragung gaben sie zu, mit dem Opfer zusammengewesen zu sein, verstrickten sich allerdings im weiteren Verlauf der Vernehmung in Widersprüche.

Zudem werde derzeit auch noch gegen einen 14-Jährigen und einen 20-Jährigen ermittelt. Beide seien nach derzeitigem Kenntnisstand aber nicht unmittelbar an der Tat beteiligt gewesen.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hätten die Täter keine Waffen, sondern ausschließlich körperliche Gewalt angewendet – die bei dem Mädchen zu schweren Kopfverletzungen führte.

Das Opfer stammt laut Polizei aus Dresden. Die Täter kommen ebenfalls aus Dresden oder der näheren Umgebung. Der Gesundheitszustand des Mädchens sei nach wie vor lebensbedrohlich. Da die Ermittler noch nicht mit ihr sprechen konnten – sei der Tathergang weiterhin unklar.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar