Verwirrung um Zukunft von RB Leipzig Kapitän Daniel Frahn

Laut Bild-Zeitung trennen sich die Roten Bullen von ihrem langjährigen Kapitän. RB Leipzig hat das dementiert. Man wolle zwar zwei neue Offensivspieler einkaufen, deshalb werde aber niemand entlassen, hieß es. +++

Die Roten Bullen werden sich in der Winterpause von von Kapitän Daniel Frahn trennen. Das berichtete am Dienstag die Bild-Zeitung. Demnach habe habe der jetzige Kapitän die Entscheidung Klubs bereist nach dem Abschlusstraining am Sonntag erfahren. Sein Einsatz beim 1:1 Unentschieden gegen 1860 München am Montagabend sei demnach der Abschied gewesen.

Der heute 27-Jährige Daniel Frahn wurde im Jahr 2010 vom damaligen Sportdirektor Dietmar Beiersdrofer von Babelsberg nach Leipzig geholt. In seiner Zeit bei RB schoss er 93 Tore, unvergessen sein Hattrick beim 3:2 Sieg gegen Wolfsburg im DFB-Pokal sowie die Aufstiege in die dritte und zweite Liga. Nicht nur deshalb ist Kapitän Frahn absoluter Publikumsliebling. Neben ihm muss sich laut des Bildberichts auch Matthias Morys einen neuen Verein suchen. RB hat diese Berichte aber mittlerweile dementiert. Man wolle zwar zwei neue Angreifer kaufen, werde deshalb aber niemanden entlassen, hieß es.