Videoüberwachung hat begonnen

 In der Dresdner Neustadt hat die Videoüberwachung begonnen.

 Die Polizei hat heute an der Alaunstraße die ersten beiden Kameras installiert.
 
So soll vor allem das Terrain um das Kulturzentrum Scheune beobachtet werden. Dort war es immer wieder zu Ausschreitungen gekommen. Vor einem Jahr hatte deshalb Innenminister Albrecht Buttolo die Videoüberwachung in der Neustadt angeordnet.

Die Kameras sollen bei Krawallen oder bei Einzelstraftaten eingesetzt werden.