Viel Spaß und Spannung beim 4. Pappbootrennen

Pappe, Paketklebeband, Cuttermesser und Sprühfarbe: Das war die Ausstattung, mit der 15 Teams beim Pappbootrennen am Sonntag Kreativität und Eifer bewiesen haben.

Zwei Stunden hatten die mutigen Teams Zeit, um witzige und originelle Pappboote zu basteln, die obendrein noch fahrtüchtig sein mussten. Denn nach der Bauphase ging es auf den Wildwasserkanal zum eigentlichen Pappbootrennen.

Sieger des Kult-Wettbewerbs wurde das Team „Salzbuckel“, das Europas modernste Wildwasseranlage in 1:25 Minuten bezwang. Platz zwei ging an „Neptun und seine vier Wassernixen“ (1:50 Minuten), auf Rang drei landete „Sportive L.E. – die Bewegungshelden“ (1:59 Minuten).

Zwar gar nicht im Ziel angekommen, dafür aber mit dem Preis für das beste Design ausgezeichnet wurden „Die Dorfnasen“.