Vier Ladendiebe festgenommen

Am Mittwochabend wurden vier Tschechen festgenommen, nachdem sie in der Dresdner Altstadt mehrere Geschäfte bestohlen hatten. Der Gesamtwert der Ware beträgt 350 Euro. +++

Die Polizei konnte gestern Abend vier Ladendiebe (21/30/35/41) nach einer „Tour“ in der Dresdner Innenstadt vorläufig festnehmen.

Beamte der Bundespolizei hatten gegen 17.00 Uhr einen Skoda Octavia nach dem Grenzübertritt aus Tschechien kontrolliert. Dabei fiel ihnen auf, dass die vier Insassen des Pkw viele leere Taschen dabei hatten. Als Ziel ihrer Reise gaben die Männer Dresden an. Die Information wurde anschließend an die Dresdner Polizei übermittelt, da der Verdacht bestand, dass die Personen Diebstähle in Dresden begehen könnten.

Beamte der Kriminalpolizei konnten am Abend zwei der vier Männer sowie den Skoda in der Dresdner Innenstadt ausfindig machen. Die Kriminalisten beobachteten, wie die Männer durch verschiedenste Geschäfte im Bereich der Prager Straße liefen, jedoch nirgends etwas kauften. Dennoch gingen sie wiederholt zu dem Skoda, welcher an der Sidonienstraße stand, und legten Dinge in den Kofferraum.

Gegen 20.25 fuhr das Fahrzeug mit allen vier Männer wieder in Richtung Grenze. Bei der anschließenden Kontrolle des Skoda bestätigte sich der Diebstahlsverdacht. Im Kofferraum des Wagens befanden sich diverse Kleidungsstücke und Kosmetikartikel im Gesamtwert von rund 350 Euro. An vielen Stücken war noch die Alarmsicherung der Geschäfte angebracht. Zudem fanden die Beamten präparierte Taschen, die genutzt werden, um die Alarmsicherung in Ladengeschäften zu stören. Einen Eigentumsnachweis für die Waren konnten die Männer nicht vorweisen.

Polizeibeamten nahmen daraufhin die vier tschechischen Staatsangehörigen vorläufig fest. Gegen sie wird nun wegen gewerbsmäßigen Diebstahls ermittelt.

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar