Vier neue LeoBusse

Wer oft in der Region Leipzig unterwegs ist, hat sie bestimmt schon einmal gesehen: Die blauweißen Fahrzeuge von LeoBus.

Die LVB-Tochter ist aber auch in Leipzig selbst unterwegs. Und das künftig sogar noch komfortabler. Vier neue Busse werden ab Ostern im Einsatz sein. Am Dienstag wurden sie in Zwenkau übergeben.

Das sind sie also, die Neuen. Zwei der insgesamt vier frisch aus dem Werk kommenden Mercedes-Großraumlimousinen drehten heute schon einmal eine Runde auf dem Gelände der LeoBus in Zwenkau. In Leipzig und in der Region sind sie in zwei Wochen erstmals unterwegs, um den öffentlichen Nahverkehr wieder ein Stückchen attraktiver zu machen.

Interview: Gerhard Gey, CDU – Landrat Landkreis Leipzig

Die alten Busse waren Baujahr 93 und hatten schon fast eine Million Kilometer auf dem Buckel. Bei den neuen ist der Tacho fast noch leer. Bevor er sich langsam füllt, wurden zwei der Busse erst einmal getauft. Und natürlich erhielten sie mit „Borna“ und „Zwenkau“ Namen aus der Region. 1,35 Millionen Euro haben die vier Fahrzeuge gekostet, ein Teil davon Fördermittel.

Interview: Thorsten Rühle – Kaufmännischer Geschäftsführer LeoBus GmbH

Die 15 Meter langen Busse sind nicht nur schick, sondern auch hochmodern, ausgestattet mit umweltfreundlichen Euronorm 5-Dieselmotoren sowie einer Klimaanlage. Benutzerfreundlich sind sie selbstverständlich auch.

Interview: Matthias Schöpf – Busfahrer

Ab dem 14. April rollen die Busse durch die Region. Dann sind sie auf der optimierten Expresslinie 100 zwischen Groitzsch und Leizpiger Hauptbahnhof im Stundentakt unterwegs.

+++

Newsletter