Vier „R’cycle!“-Kinderfahrräder für das Don Bosco Haus

Chemnitz – Im Rahmen der großen Spendenaktion „R’cycle!“ wurden in der vergangenen Woche bundesweit insgesamt 760 Kinderfahrräder aus recyceltem Aluminium an rund 200 soziale Institutionen überreicht. Vier der Einzelanfertigungen gingen an das Don Bosco Haus in Chemnitz.

© dm-Drogerie

Verantwortliche der Spendenaktion sind der Drogeriemarkt dm sowie der führende Konsumgüterhersteller Unilever in Kooperation mit Terra Cycle, einem international agierenden Recycling- und Upcycling-Unternehmen. Bereits im Sommer 2015 bis Frühling 2016 wurden dm-Kunden aus diesem Grund aufgefordert leere Aludosen in dm-Märkten in ganz Deutschland abzugeben. 

Für die Herstellung der Fahrräder wurden die Aludosen anschließend zu 100 Prozent recycelt und unter Zugabe von weiterem Alu zu Rohren für Kinderfahrradrahmen verarbeitet. Nach dem von TerraCycle koordinierten Recyclingprozess, produzierte im Anschluss die Fahrradmanufaktur NICOLAI in Niedersachsen in Handarbeit die 24 Zoll großen Räder – ideal für Kinder im Alter von etwa neun bis zwölf Jahren.

Bei der offiziellen Spendenübergabe der Initiative „R’cycle!“ am 9. Februar im dm-Markt in der Sachsen-Allee übergab der dm-Gebietsverantwortliche Rüdiger Heinzig gemeinsam mit den dm-Filialleiterinnen Heike Voigt, Peggy Züfle und Ute Schellenberger-Mann symbolisch eines der handgefertigten und TÜV-geprüften Fahrräder an Elisabeth Fedke vom Don Bosco Haus. Die restlichen drei Fahrräder lieferte dm den Spendenempfängern direkt nach Hause. Der Wert eines Fahrrads beträgt rund 1.000 Euro.