Vier Verletzte nach Auseinandersetzung

Chemnitz – Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen sind am Dienstagabend im Chemnitzer Stadtzentrum nach Polizeiinformationen vier Personen verletzt worden.

Rettungsdienst und Polizei waren gegen 20.00 Uhr alarmiert worden, weil es an der Brückenstraße gegenüber dem Karl-Marx-Monument eine Schlägerei zwischen mehreren Personen gegeben hatte. Dabei soll auch Reizgas eingesetzt worden.

Es waren augenscheinlich Jugendliche mit Migrationshintergrund aufeinander los gegangen. Im Einsatz waren Dutzende Polizisten und der Rettungsdienst. Ein Tatverdächtiger konnte nach längerer Verfolgungsjagd zu Fuß durch Polizeibeamte gestellt und festgenommen werden.

Die Polizei ermittelt eigenen Angaben zufolge wegen des Verdachts der Körperverletzung.