Villa Rothermund wiedereröffnet

Ab sofort wird in der Villa Rothermund wieder musiziert. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit finden die Schüler des Landesgymnasiums für Musik hier nun perfekte Bedingungen vor.

Mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung wurde heute die Villa Rothermund wieder an das Landesgymnasium für Musik „Carl Maria von Weber“ übergeben. Das Ende des 19. Jahrhunderts für den Kaufmann Adolf Rothermund erbaute Schmuckstück an der Mendelssohnallee wird bereits seit 1945 als Musikschule und Internat genutzt. Im April letzten Jahres begann die Sanierung unter Projektleitung des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement: Das Gebäude der Villa mit zahlreichen Unterrichts- und Übungsräumen dient nun ausschließlich der künstlerischen Arbeit, dazu wurden aufwendige Schallschutzmaßnahmen eingebaut. Das Internat befindet sich nun gleich nebenan, die zwei neu errichteten Gebäude bilden zur Villa einen Kontrast, wie er größer kaum sein könnte. 50 Schüler finden im Internat Platz, in modernen Etagenwohnungen mit großer Küche und viel Raum zum Entfalten. 150 besonders begabte Musikschüler von der 5. bis zur 12. Klasse besuchen das Landesgymnasium für Musik. Vorbereitung auf ein Leben für die Kunst – inmitten von Kunst. Das Ambiente der historischen Villa mit seinen zahlreichen Kunsttischlerarbeiten und Stuckelementen – eine Atmosphäre – die für die Schüler prägend sei- so die Direktorin: Einziger Makel noch – der Lange Schulweg mit der Strassenbahn, 2010 soll dann auch die gymnasiale Ausbildung in die nahegelegene Kretschmerstraße ziehen. Musikalische Kostproben der Musikschüler gibts auch morgen wieder, zum Kammerkonzert ab 19 Uhr, ab 15 Uhr bereits kann die Villa Rothermund besichtigt werden zum Tag der offenen Tür. Am Freitag ab 18 Uhr gibts eine Vernissage mit Bildern von Paul Oberhoff und um 19 Uhr ein Hauskonzert. 

www.landesmusikgymnasium.de
 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar