Rundgang durch die Luxusuhrenmanufaktur Moritz Grossmann Glashütte

Die unabhängige Luxusuhrenmanufaktur Moritz Grossmann Glashütte in Sachsen lädt ein zu einem besonderen virtuellen Rundgang durch die Manufaktur. Nehmen Sie teil an schönen Momenten und visuellen Highlights schönsten deutschen Handwerks. Schauen Sie in den Beitrag und treten Sie ein in die Welt von Moritz Grossmann.

Seien Sie dabei, wenn an der CNC- und an der Verzahnungsmaschine Platinen aus Neusilber sowie kleine Zahnräder für die filigranen, mechanischen Uhrwerke gefertigt werden. Beobachten Sie wie die einzigartigen Grossmann’schen Zeiger sich über der offenen Flamme langsam ins Braunviolett färben. Schauen Sie zu wie die Zahnflanken des Sperrades an Echtholz poliert und gefast werden, bis sie ihre strahlende Brillanz entwickeln. Und erleben Sie den ganz besonderen Moment bei der Montage des Uhrwerkes, wenn die Unruh anfängt zu schwingen und die Uhr beginnt in ihrem gleichmäßigen Rhythmus der Zeit zu ticken.

Zur Marke Moritz Grossmann

Im Jahr 2008 gründete Christine Hutter die feine Glashütter Uhrenmanufaktur Moritz Grossmann mit dem Namen des berühmten Glashütter Uhrenpioniers. Die Uhren des Sächsischen Uhrengenies und Initiators der Deutschen Uhrmacherschule (1878), Moritz Grossmann, sind Sinnbilder modernen Denkens in Form von klassischem, reduziertem Design und perfekter Mechanik. Die Manufaktur steht für Handarbeit auf allerhöchstem Niveau, verbunden mit großer Geschichte und konzentriert auf das Wesentliche. Die Zeitmesser sind einzigartig in ihrer höchsten Veredelung und manuellen Zeigerfertigung.

Mit den BENU-Modellen interpretiert Moritz Grossmann schönstes deutsches Handwerk und modernste Technologie in zeitgenössischer Anmutung. Die TEFNUT Damenuhren stehen für hochwertige Mechanik und subtiles Design in Gold und Perlmutt. Luxuriöse Eleganz trifft auf ein durchdachtes, mechanisches Herz.

Die Zeitmesser der Marke stehen für herausragende mechanische Funktionen, die eine einfache Handhabung mit technischer Perfektion kombinieren. Dazu gehören der Grossmann’sche Handaufzug mit Drücker, das selbstaufziehende Uhrwerk der HAMATIC sowie der Sekundenstopp mit Haarpinsel und die geteilte Minutenanzeige des TOURBILLON (beides patentiert). Die TEFNUT Twist ermöglicht Damen das komfortable, schnelle Aufziehen der Uhr über das Armband-

Zur Geschichte

Die Uhren von Moritz Grossmann entstanden im 19. Jahrhundert in der kleinen Stadt Glashütte im Erzgebirge. Dort entwickelte der Ausnahmekönner in seinem Atelier technisch herausragende Uhrenmodelle. Mehr als 100 Jahre später wird die Uhrmacherin Christine Hutter in Glashütte auf das Erbe Moritz Grossmanns aufmerksam. In ihrer neu gegründeten Manufaktur wird heute traditionelles Handwerk mit modernster Technik neu interpretiert.