Vogelgrippe-Verdacht in Sachsen

Die Vogelgrippe hat nun offenbar auch Sachsen wieder erreicht.

Laut Gesundheitsministerium wurde im Leipziger Land ein toter Schwan mit Verdacht auf Geflügelpest gefunden. Dabei könnte es sich um den Virus H5N1 handeln. Ein genaues Ergebnis wird in den kommenden Tagen erwartet. Unterdessen weißt das Gesundheitsamt unserer Stadt nochmals darauf hin, dass die Krankheit in den seltensten Fällen eine Gefahr für den Menschen darstellt. Sollten tote Wildvögel, wie Gänse, Enten, Schwäne oder Greifvögel gefunden werden, dann muss das dem Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt der Stadt gemeldet werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar