Volksfeststimmung beim 34. Leipzig Marathon

Bei strahlendem Frühlingswetter zog der Leipziger Marathon insgesamt 7.670 Teilnehmer an, die auf den Strecken von 4 bis 42 Kilometern an den Start gingen. Damit konnten die Ergebnisse des Vorjahres getoppt werden.

Die Uhr auf dem Zeitwagen tickte ohne Erbarmen, der Scharfrichter kam in der Marathon-Distanz bei 30 Kilometern. Etwa an diesem Punkt schickte sich der Vorjahressieger Maksym Salii an, sich unauffällig an die Spitze des lang gezogenen Feldes zu schieben. Im halben Marathon jedoch nahm man schnell noch einen Schluck, um die Distanz zu bewältigen.

Schließlich war es geschafft. Vorjahressieger Salii lief einsam an der Spitze, legte 250 Meter zwischen sich und seine Konkurrenten und vergrößerte bis zum Zieleinlauf seinen Vorsprung noch weiter. Im Zielbereich kochten die Emotionen und herrschte Volksfeststimmung. Mit Hochachtung feierten die Zuschauer Maksym Salii, den Sieger des „Langen Kantens“. Seine Freude über den erneuten Titelgewinn war groß, auch wenn seine Kräfte am Ende waren.

Interview: Maksym Salii – Sieger Marathon Männer

Mit allen Superlativen präsentierte sich der Leipzig Marathon erneut als Volksfest. Alle waren Sieger, die es bis ins Ziel schafften.

+++ Mehr Interviews und Bilder vom 34. Leipziger Marathon sehen Sie Montagabend ab 18 Uhr stündlich in Ihrer Drehscheibe Leipzig. +++