Volkshochschule Dresden beginnt Sommersemester

Dresden - Mit 2.134 Kursen aus allen denkbaren Bereichen startet die Volkshochschule Dresden in ihr aktuelles Frühjahr-/Sommer-Semester. Unter dem Motto „Welt(en)“ lädt sie dazu ein, den sprichwörtlichen Blick über den eigenen Tellerrand zu wagen. Viele Veranstaltungen stellen den Raubbau des Menschen an der Natur und dessen unübersehbare Folgen sowie Forderungen nach einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise zur Diskussion. Schon jetzt sind für das Semester etwa 8.000 Anmeldungen eingegangen.

Mit innovativen und digitalen Formaten beweist die Volkshochschule Dresden, dass sie nicht nur thematisch mit der Zeit geht. Mit „beeMOOC“ hält ein neues Format Einzug in die Kurslandschaft. Dahinter verbirgt sich ein offener Online-Kurs zum Thema naturnaher Bienenhaltung. Reinklicken können sich Hobbyimker wie Interessierte ohne eigenen Bienenstock. Hier vermitteln ausgewählte Experten alles Aktuelle und Wissenswerte über die schwarz-gelben Insekten und den Honig. Die Kurse sind kostenfrei nutzbar. Auch vor Ort kann man so einiges über das kleinste Haustier der Welt lernen: Im aktuellen Semester steht die Bedeutung der Bienen und des Honigs für die Umwelt und unsere Ernährung auf dem Programm. Erfahren können Neugierige auch, wie man ein Insektenhotel für Bienen baut und damit für mehr Obst im heimischen Garten sorgt. Leckermäulchen kommen bei der Honigverkostung auf den Geschmack.

Das kommende Programm bietet außerdem 600 Kurse mit über 30 Fremdsprachen, 400 Kurse zur Gesundheit, 120 Kochkurse, 150 Kurse speziell für Senioren und 110 für Kinder und Jugendliche. Zu den außergewöhnlichen Highlights zählen unter anderem ein Besuch der Dresdner Unterwelt im historischen Fernwärmekanal, ein „Stichtag“, an dem sich alles rund ums Nähen und Plaudern dreht sowie die Kurse „Hieroglyphen für Anfänger“ und „Singend Deutsch lernen“.

Anmeldungen sind online über die VHS-Dresden-Webseite, in der Geschäftsstelle Annenstraße 10 (Montag bis Freitag 9 Uhr bis 13 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag 14 Uhr bis 18 Uhr), im Standort Gorbitz (Helbigsdorfer Weg 1, Montag und Dienstag 15 Uhr bis 18 Uhr sowie Mittwoch 9 Uhr bis 13 Uhr) oder telefonisch unter 0351 254400 möglich.

© Sachsen Fernsehen