Volkshochschule startet Medienkompetenzprojekt

Chemnitz - Heutzutage wird man mit Nachrichten und Informationen geradezu überschüttet. Dabei fällt es oftmals schwer, Fake News von tatsächlichen Nachrichten zu unterscheiden. Die Volkshochschule Chemnitz (VHS) will dabei u.a. in Kooperation mit SACHSEN FERNSEHEN Übersicht im "Dschungel" bieten und Medienkompetenz vermitteln. Anja Polenz spricht mit VHS-Leiterin Grit Bochmann und Projektleiterin Astrid Günther über die kostenfreie Veranstaltungsreihe für Erwachsene.

Es geht darum, lokale Medien und journalistisches Arbeiten kennenzulernen, Mediengrundsätze zu verstehen und mit Medienmachern ins Gespräch zu kommen. Zudem stellt die VHS Kurse und Veranstaltungen bereit, die zur kritischen Reflexion der (eigenen) Mediennutzung anleiten und damit Potenziale und Risiken verdeutlichen.

trau.schau.wem? wendet sich an interessierte Chemnitzerinnen und Chemnitzer. Zudem richten sich die Angebote u. a. an Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderung, Migrantinnen und Migranten. Die Angebote finden in unterschiedlichen Formaten statt, z. B. als Vorträge, Diskussionsforen, Werkstätten, Studiogespräche, klassische Kurse, Workshops und langfristige Projekte. 

SACHSEN FERNSEHEN gehört zu den offiziellen Kooperationspartnern des Projektes und bietet in verschiedenen Workshops einen Blick hinter die Kulissen und erklärt, wie die Redaktion funktioniert.

Melden Sie sich an und schauen Sie vorbei: trau.schau.wem? faktenfest und mediensicher.

Das Projekt wird gefördert von der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und Neue Medien. (SLM)