Volkshochschule zieht Bilanz

Für die Volkshochschule Chemnitz hat der Umzug ins Kulturhaus DAStietz neue Dimensionen aufgetan.

Laut DAStietz-Geschäftsleiter Werner Rohr stellte die Einrichtung im Wintersemester mit mehr als 8100 Kurs-Teilnehmern einen neuen Rekord auf. Damit konnte für das so genannte Baustellen-Semester der Volkshochschule eine überraschend positive Bilanz gezogen werden. Grund genug, um das Programm der Volkshochschule noch zu erweitern: Im kommenden Sommersemester sollen mehr als 873 Kurse angeboten werden; 120 mehr als noch im Winter. Wie es hieß, ginge der Trend immer mehr hin zu spezialisierten Angeboten – wie Lehrgängen für Banker, Ingenieuren, Stadtführern oder auch konkret für Frauen oder Senioren. Neue Sprachen im Volkshochschul-Programm sind unter anderem altägyptische Hieroglyphen, rumänisch und vietnamesisch.