Volleyball: Fighting Kangaroos in Offenburg gefordert

Die Chemnitzer Volleyballdamen der Fighting Kangaroos müssen am Wochenende beim Tabellennachbarn VC Offenburg antreten.

In der Offenburger Sporthalle Nord-West treffen dabei die Gäste am Samstag 19:30 Uhr als Neunter auf den Tabellenzehnten.

Das Hinspiel gewannen die Damen vom Chemnitzer Polizeisportverein in eigener Halle mit 3:1.

Dabei wird erstmalig der neue Co-Trainer Carsten Böttcher die CPSV-Damen an der Seitenlinie betreuen.

Im Duell der Tabellennachbarn wollen die Schmetterlinge von Coach Niklas Peisl, laut eigener Aussage, nicht nur zwei Punkte holen um den direkten Verfolger aus dem Schwarzwald weiter hinter sich zu halten, sondern auch, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.

„Zu Hause konnten wir Offenburg mit guten Aufschlägen gut kontrollieren. So soll es im besten Fall auch im Rückspiel sein. Mit stabiler Blockarbeit und sauberen Angriffen wollen wir dann versuchen, unserem Gegner den Zahn zu ziehen“, gibt Känguru Trainer Peisl die Marschrichtung vor.

Das Team von Trainerin Tanja Scheuer liegt aktuell nur einen Platz hinter den Sächsinnen und kämpft genau wie die Beuteltiere darum, so schnell wir möglich nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

„Das macht sie gefährlich. Aber wir können auch Volleyball spielen und das werden wir am Samstag auch zeigen“, gibt sich der Chemnitzer Trainer kämpferisch.