Volleys besiegen Dresden

Chemnitz – Die Volleyballfrauen des Chemnitzer Polizeisportvereins befinden in der 3. Liga Ost weiter in der Erfolgsspur. Im Sachsenderby gegen den Dresdner SSV gewannen die Volleys am Samstag am Ende souverän mit 3:0 Sätzen.

Die Gäste aus der Landeshauptstadt – derzeit Tabellenletzter – hielten zunächst gut mit. In den entscheidenden Phasen hatten jedoch die Chemnitzerinnen das bessere Ende für sich.

CPSV-Trainer Jan Pretscheck hatte deshalb selten Grund, eine Auszeit für sein Team zu nehmen.

In Reihen der CPSV Volleys stach vor allem Susanne Besa heraus, die mit zahlreichen Angriffen erfolgreich war. Insgesamt gingen sechzehn Punkte auf das Konto der 22-Jährigen mit der Nummer 1 auf dem Trikot.

Nachdem die ersten beiden Sätze mit 25:19 und 25:16 recht deutlich an die Gastgeberinnen gingen, entwickelte sich im 3. Satz ein spannendes Spiel. Immer wieder konnten die Zuschauer in der Sporthalle an der Forststraße spektakuläre Ballwechsel bestaunen.

Dennoch hatten die Volleys stets die Nase knapp vorn und verwandelten schließlich ihren Matchball zum 25:23. Dementsprechend erleichtert zeigten sich die Volleys nach dem entscheidenden Punkt.

In der Tabelle bleiben die CPSV Volleys damit auf dem dritten Platz.

Am kommenden Wochenende wollen die Chemnitzerinnen auswärts den Spitzenreiter aus Augsburg ärgern.