Vollsperrung auf der nördlichen Lübecker Straße

Die Lübecker Straße wird vom 2. April bis zum 28. Juni im Straßenabschnitt zwischen Rudolf-Renner-Straße und Hühndorfer Straße erneuert. Die Strecke bleibt in dieser Zeit voll gesperrt. Für eine Umleitung ist gesorgt. +++

Vom 2. April bis voraussichtlich 28. Juni erneuern Bauarbeiter die Lübecker Straße zwischen Rudolf-Renner-Straße und Hühndorfer Straße. In dieser Zeit bleibt der genannte Straßenabschnitt voll gesperrt. Grundstücke und Häuser sind jedoch für die Fußgänger jederzeit erreichbar.
Konkret handelt es sich um den grundhaften Ausbau der Fahrbahn und von Abschnitten des Gehweges.
Für die Fahrbahn ist eine Asphaltbefestigung mit beidseitiger Granitgroßpflaster Schnur vorgesehen. Die kurzen zu erneuernden Gehwegabschnitte befestigen Fachleute ebenfalls in Asphalt. Im Zuge des behindertengerechten Ausbaus senken die Baufachleute den Bürgersteig ab. Mitarbeiter der Straßenentwässerung erneuern komplett auch diese Anlagen.
Gleichzeitig legt die DREWAG eine Trinkwasserleitung einschließlich der Hausanschlüsse sowie eine Fernmeldeleitung.
Die Lübecker Straße wird einen Teil des Umleitungsverkehrs aufnehmen, wenn die Dresdner Verkehrsbetriebe AG die Pennricher Straße und die Rudolf-Renner-Straße bauen. Damit auch der oben genannte, bereits stark geschädigte Abschnitt der erhöhten Belastung standhält, muss er grundhaft ausgebaut werden.
Die Baukosten betragen etwa 220 000 Euro. Den Zuschlag hat die Firma Wolfgang Hausdorf e. K. erhalten.

Quelle: Dresden – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar