Vollsperrung der Kesselsdorfer Straße in Dresden

Ab Sonnabend, 15. November, 7 Uhr bis 16. November, 18 Uhr ist die Kesselsdorfer Straße zwischen Otto-Harzer-Straße und Altnossener Straße voll gesperrt. Hier lässt das Straßen- und Tiefbauamt Schäden in der Fahrbahn ausbessern. +++

Diese sind nach dem Neubau der Bundesstraße 173 aufgetreten und werden vor Verjährung der Schadensfrist durch die Baufirma behoben. Eine stellenweise Sanierung ist nicht möglich, so dass großflächig vier Zentimeter der Fahrbahndecke abgefräst werden. Danach erhält die Fahrbahn eine neue Asphaltschicht. Weitere Baustellen befinden sich an der Kreuzung Kesselsdorfer Straße/Altnossener Straße und in Höhe der Hausnummer 314. Für diese ist zwischen der Brücke über die Coventrystraße und der Gompitzer Höhe eine halbseitige Sperrung angeordnet. Der Verkehr kann diesen Abschnitt der Kesselsdorfer Straße nur in landwärtiger Richtung passieren.

Die Umleitung in der landwärtigen Fahrtrichtung führt über die Julius-Vahlteich-Straße, die Coventrystraße und die Rampe wieder auf die Kesselsdorfer Straße. Die stadtwärtige Richtung wird über die Straßen Gompitzer Höhe, Kohlsdorfer Landstraße, Coventrystraße und Julius-Vahlteich-Straße umgeleitet. Während der Bauzeit ist die Fahrtbeziehung von der Kesseldorfer Straße in die Altnossener Straße nicht möglich, von der Altnossener Straße kommend kann nur rechts in die Kesseldorfer Straße abgebogen werden.

Da es sich um eine Mängelbehebung handelt, fallen für die Landeshauptstadt Dresden keine Baukosten an.

Quelle: Stadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar