Vollsperrung wegen Lkw-Unfall

Bei Burgstädt mussten Autofahrer am Dienstagnachmittag viel Geduld mitbringen.

Auf der Staatsstraße in Richtung Cossen musste ein Lkw geborgen werden. Sie war für knapp zwei Stunden voll gesperrt.

Nach Angaben des 53-jährigen Lkw-Fahrers soll ihm ein bisher unbekannter Bus entgegengekommen sein, der seine Spur nicht einhielt. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Lkw-Fahrer aus. Das Fahrzeug geriet auf das Bankett, rutschte in den Graben und kippte dann auf eine angrenzende Wiese. An dem Lkw, der Bauschutt geladen hatte, entstand mit 40.000 Euro erheblicher Sachschaden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Es werden Zeugen des Unfalls gesucht.

Lesen Sie mehr Nachrichten aus Sachsen!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar