Vom Müll zum Spielzeug

Chemnitz- Viel Kreativität zum selber basteln ist derzeit im Solaristurm zu bestaunen. Denn während in deutschen Kinderzimmern eher Plüschtiere oder auch Konsolen zu finden sind, müssen sich Kinder in ärmeren Gebieten mit dem Müll anderer die Zeit vertreiben.

Mit Exponaten, Fotos und Texttafeln erzählt die erstmals in Chemnitz zu sehende Ausstellung im Turm an der Neefestraße die Geschichten hinter den eigens kreierten Spielsachen vom afrikanischen Kontinent. Egal ob Flugzeuge und Hubschrauber aus Draht, Badelatschen, Pappkartons, oder ein Fußball aus alten Stofffetzen die Ausstellung veranschaulicht die Kreativität der Kids deutlich. Die Ausstellung kann nicht nur betrachtet werden, sondern auch animieren selbst aktiv zu werden.

Entstanden ist die Ausstellung aus der Sammlung der Journalistin und ehemaligen Auslandskorrespondentin Birgit Virnich. Seit fast 10 Jahren tourt die Wanderausstellung im Rahmen der Initiative „Gemeinsam für Afrika“ durch deutsche Städte. Das die Spielzeuge in Chemnitz ausgestellt sind, hat einen ganz besonderen Hintergrund.

Die Ausstellung „GLOBAL PLAYERS – Spielzeug aus Afrika“ ist noch bis zum 30 Juni dieses Jahres im Solaristurm zu sehen. Alle Informationen zum Projekt und der Ausstellung finden Sie unter www.solaris-fzu.de