Von der Elbe an die Seine – OB Orosz will Welterbetitel retten

Oberbürgermeisterin Helma Orosz hat sich heute mit dem Chef des Welterbezentrums in Paris getroffen.

Orosz wollte sich dort als neue Rathauschefin vorstellen und ausloten, ob der Welterbetitel noch zu retten ist. Wie Stadt mitteilte, sollen die Gespräche mit der Unesco fortgeführt werden. In einem zweistündigen Gespräch informierte Orosz den Leiter des Welterbezentrums Francesco Bandarin über den Bau und legte ihm die rechtliche Situation mit dem Beschluss des Oberverwaltungsgericht gegen ein Tunnelbegehren dar.
Orosz hatte immer wieder betont, dass sie Welterbetitel und Brücke für vereinbar hält. Die Unseco hat angekündigt Dresden den Titel im nächsten Jahr abzuerkennen, sollten die Bauarbeiten weitergehen.