Von der Schülerfirma zum Jungunternehmer

Am 13. Januar 2012 startet die neue Runde im Bundes-Schülerfirmen-Contest.

Alle reellen Schülerfirmen aus Deutschland, ungeachtet welcher Schulart sie angehören, können am Contest teilnehmen und ihre Geschäftsidee einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Wir suchen deutschlandweit engagierte Schüler, kreative Geschäftsideen und deren eigenverantwortliche und erfolgreiche Umsetzung – kurz gesagt: Wir suchen und fördern Deutschlands Unternehmernachwuchs.

Schülerfirmen können sich auf www.bundes-schuelerfirmen-contest.de kostenlos anmelden und mit einem aussagekräftigen Profil Mitschüler, Freunde, Geschäftspartner und andere Interessierte von ihrer Geschäftsidee überzeugen, um so viele Stimmen wie möglich zu erhalten. Denn das ist das Besondere am Bundes-Schülerfirmen-Contest: Der Erfolg aller Teilnehmer wird durch das Voting auf der Plattform im Internet täglich neu bestimmt. Anmeldung und Teilnahme am Wettbewerb sind kostenlos. Der Bundes-Schülerfirmen-Contest ist eine Aktion von Müller Medien.

Die 20 besten Schülerfirmen Deutschlands werden bis Ende Juli durch das Online-Voting ermittelt. Eine Jury wählt daraus anschließend die zehn bundesweiten Sieger, die mit beachtlichen Preisgeldern von insgesamt 8.000 EUR ausgezeichnet werden.

„In Schülerfirmen erfahren junge Menschen wirtschaftliche Grundkenntnisse in Theorie und Praxis und lernen Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit, was ihnen den Einstieg ins Berufsleben erheblich erleichtern wird“, so Bundesbildungsministerin Annette Schavan, Schirmherrin des Contest 2011. In der vorangegangenen Wettbewerbsrunde wurden die 10 besten Schülerfirmen aus insgesamt sechs Bundesländern zur Preisverleihung in den Bundestag nach Berlin eingeladen, wo sie die Gelegenheit hatten, sich mit Unternehmensgründern sowie Vertretern von Wirtschaft und Politik auszutauschen und somit wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Über den Bundes-Schülerfirmen-Contest
Der Bundes-Schülerfirmen-Contest ist ein Onlinewettbewerb für alle reellen Schülerfirmen in Deutschland, ungeachtet welcher Schulart sie angehören. In Schülerfirmen erfahren junge Menschen wirtschaftliche Grundkenntnisse in Theorie und Praxis und erwerben wertvolle Softskills wie Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit. Der Bundes-Schülerfirmen-Contest möchte den deutschen Unternehmernachwuchs fördern und Jugendliche darin unterstützen, sich bereits während der Schulzeit unternehmerisches Denken und Handeln anzueignen und für die Themen Selbständigkeit und Unternehmertum zu begeistern. Das Projekt wurde 2010 von der Unternehmensfamilie Müller Medien ins Leben gerufen.