Von Plauen nach Polen: Arbeitsplätze bei Philips gefährdet

Schon seit Mai bangen die Angestellten des Philips-Werkes in Plauen um ihre Jobs. Die Produktion der Ersatzlampen für Autoscheinwerfer soll nach Polen ausgelagert werden. +++

Laut Medienberichten könnten 150 von 440 Arbeitsplätzen bei Philips (ehemals Narva) in den nächsten Monaten verloren gehen, wenn nicht mehr in Deutschland produziert wird. Wieder einmal sind die billigeren Arbeitskräfte das große Thema.

Selbst Verhandlungen im holländischen Eindhoven haben noch kein Ergebnis erzielt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar