Von Tornado zerstörter Park in Großenhain wiedereröffnet

Kupfer eröffnet wiederhergestellten Großenhainer Park. Freistaat unterstützte Wiederaufbau nach Zerstörung durch Tornado. +++

Umweltminister Frank Kupfer hat heute (15. Juni 2012) gemeinsam mit Oberbürgermeister Burkhard Müller den wiederaufgebauten Stadtpark der Stadt Großenhain (Landkreis Meißen) eröffnet. „Ich freue mich, dass wir den Park der Öffentlichkeit heute nach nur 18 Monaten Bauzeit offiziell übergeben können“, sagte der Minister. „Ich danke allen Beteiligten für ihr großes Engagement und wünsche dem neuen Stadtpark, dass er so gut von Einheimischen und Gästen angenommen wird wie früher.“

Der Großenhainer Park war bei einem Tornado am Pfingstmontag 2010 fast vollständig zerstört worden. Das Unwetter machte binnen Minuten aus dem Baumbestand 5 000 Kubikmeter Sturmholz und hinterließ beschädigte Wege, Brücken und technische Anlagen. Das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft unterstützte die mehr als 1,65 Millionen Euro teure Wiederherstellung des Stadtparkes mit 1,1 Millionen Euro.

Schwere Schäden hatte der Tornado auch in den Großenhainer Stadtwäldern „Kupferberg“ und „Hexenwäldchen“ angerichtet, in denen 4 000 Kubikmeter Sturmholz zurückblieben. Der Staatsbetrieb Sachsenforst koordinierte die Aufbereitung sowie den Verkauf des Sturmholzes und betreute die Wiederaufforstung von 8,5 Hektar Waldfläche. Bei der Beräumung des Stadtwaldes griff der Sachsenforst der Stadt Großenhain mit Fachleuten und Technik unter die Arme.
       
Die Stadt Großenhain feiert die Wiederherstellung des Stadtparkes am Wochenende bei der 7. Auflage des „Erlebnisfestes der Sinne“. Mehr Informationen zum Fest gibt es im Internet unter www.erlebnisfest-grossenhain.de.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!