Vor Baubeginn: Einblick in Dresdner Oberpostdirektion

Ab Ende 2015 soll die ehemalige Oberpostdirektion am Postplatz umgebaut werden. Nach jahrelangem Leerstand sollen Wohnungen und Gewerbeflächen entstehen. Einen exklusiven Einblick erhalten Sie im Video unter www.dresden-fernsehen.de.+++

In den kommenden Wochen und Monaten wird der Postplatz seine Gestalt völlig verändern. Direkt am Postplatz gelegen, soll die ehemalige Oberpostdirektion in der Marienstraße 2 gegen Ende des Jahres umgebaut werden.

Anden Glanz der ehemaligen Oberpostdirektion Dresden erinnert heute nur noch ein zweigeschossiger Gebäudeflügel an der Straße Am See. Der Prachtbau wurde ab 1876 errichtet. Den Bombenhagel auf Dresden hat auch ein 1927/28 ergänzter Zwischenflügel größtenteils überstanden.

Als „Palais am Postplatz“ übernimmt die CG Gruppe die Planung des Umbaus. Eine Apartmentanlage mit ca. 241 Einheiten und ca. 151 Tiefgaragenplätzen sollen entstehen. Die Wohneinheiten gliedern sich in drei Abschnitte werden modern, ökonomisch und in einem  Flächenmix neu erstellt. Der Fokus liegt auf dem Bereich von kleineren Apartments von 30 – 70 m² sowie auf Wohnungen im Altbau und Neubau für Familien mit 3 – 5 Zimmern.

Teile des vorhandenen Altbaus werden erhalten, revitalisiert und durch zwei Neubauten ergänzt.
Neben den rund 18.500 Quadratmetern Wohnfläche, sollen 1.900 Quadratmeter Gewerbefläche entstehen.

Vor dem Baubeginn haben wir uns mit Herrn Wilde getroffen und einen exklusiven Einblick in das leerstehende Gebäude erhalten.

Im Video sehen Sie das Gespräch zwischen DF-Reporter Jonathan Wosch und Bert Wilde, Leiter CG Gruppe Niederlassung Dresden und die Bilder aus der leerstehenden Oberpostdirektion.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar