Vorbereitungen für Semperopernball 2021 beginnen

Dresden – Der Semper Opernball e.V. organisiert sich neu.

Nach dem trotz aller Widrigkeiten außerordentlich erfolgreich verlaufenen, programmatisch neu konzipierten 15. SemperOpernball Anfang Februar hat der Semper Opernball e.V. auf seiner Jahreshauptversammlung in Dresden jetzt weitere Schritte für die Erneuerung der Vereinsarbeit und die Ausrichtung der nächsten SemperOpernbälle getan. Das betrifft vor allem die organisatorischen und vereinsrechtlichen Rahmenbedingungen für die in den kommenden Wochen stattfindenden Gespräche mit Partnern und Unterstützern des SemperOpernballs und für die Vorbereitung der beiden vertraglich gesicherten Opernbälle am 26. Februar 2021 und am 28. Januar 2022.

Dazu wurde der Vorstand des Semper Opernball e.V. erweitert, neu strukturiert und ein vierköpfiges Sprecherquartett berufen.: Künftig werden Bernd Aust, Hans-Joachim Frey, Georg Leicht und Trixi Steiner gleichberechtigt für den Verein sprechen und beispielsweise auch die Pressekonferenzen gemeinsam gestalten.

Dem neu gewählten Vorstand gehören als erster Vorsitzender Hans-Joachim Frey für die künstlerische Leitung, als zweiter Vorsitzender Georg Leicht für wirtschaftliche Belange und Sponsoring und als stellvertretende Vorsitzende Trixi Steiner für den Bereich Veranstaltungsorganisation und Projektleitung sowie Rainer Naseband als Schatzmeister und Finanzvorstand an.

Neu in das Gremium gewählt worden, sind der Dresdner Rechtsanwalt Eberhard Reetz als juristischer Vorstand und der Dresdner Steuerberater Ernst Kötter als steuerrechtlicher Vorstand. Bernd Aust berät den Vorstand offiziell künstlerisch und in eventtechnischen Angelegenheiten und vertritt ihn im Sprecherquartett ebenfalls nach außen.

Auf der Tagesordnung der Versammlung stand auch eine Neuordnung der Vorstandsarbeit mit dem Ziel einer noch besseren Einbindung aller Mitglieder und einer größeren Transparenz. Jedes Vorstandsmitglied übernimmt ab sofort konkrete Aufgabenbereiche. Auf turnusgemäß jeden Monat stattfindenden Vorstandssitzungen werden alle wesentlichen Punkte zur Ballvorbereitung besprochen und gemeinsam entschieden. Von zentraler Bedeutung für die Arbeit des Semper Opernball e.V. ist dabei die zusätzliche Gründung eines Kuratoriums. Dieses wird den Verein bei der strategischen Ausrichtung des Opernballes und künftigen Entscheidungen beraten und unterstützen. Zurzeit laufen Gespräche mit herausragenden Persönlichkeiten aus Sachsen und aus ganz Deutschland.

Mit diesen ersten Maßnahmen hat der Semper Opernball e.V. die Grundlage für viele zukünftige weitere Neuerungen geschaffen. Diese werden jetzt „Step by Step“ angegangen und mit Ruhe und Besonnenheit umgesetzt. Über die Ergebnisse wird der Ballverein zu gegebener Zeit informieren.

Der Semper Opernball e.V. ist ein nicht gemeinnütziger, privatrechtlich organisierter und wirtschaftlich tätiger Verein. Er veranstaltet und organisiert von Beginn an seit 2006 die Dresdner SemperOpernbälle in der Semperoper und die Openairbälle auf dem Theaterplatz. Die Veranstaltung erhält keine öffentlichen Zuschüsse. Der Semper Opernball e.V. hat 14 Mitglieder.