Vorerst keine Doppelstock-ICs

Der Einsatz der Züge auf der Strecke Dresden-Leipzig-Köln wurde aufgrund verschiedener Mängel auf Dezember verschoben.

Ursprünglich sollten die Züge seit vergangenen Sonntag auf der Strecke Dresden-Leipzig-Köln rollen. Dies wurde allerdings aufgrund verschiedener Mängel auf den Fahrplanwechsel im Dezember verschoben, so eine Bahnsprecherin:

„[…] Es kommt noch zu oft zu kleineren technischen Störungen an den Türen und der Zugsteuerung, die sich negativ auf die Pünktlichkeit auswirken. Diese Störungen binden aktuell deutlich mehr Züge in der Instandhaltung, als ursprünglich geplant. […] Gemeinsam mit dem Hersteller arbeiten wir konstruktiv an der nachhaltigen Behebung der Störungen und sind zuversichtlich, dass uns dies bald gelingen wird. […]“

Außerdem seien die Doppelstock-Ics später geliefert worden als zugesagt. Diese Verzögerung habe sich auch auf die Tests der Fahrzeuge im Vorfeld ausgewirkt.