Vorschläge für den Chemnitzer Friedenspreis 2008 gesucht

Am Weltfriedenstag, dem 1. September wurden die Chemnitzer aufgerufen, Vorschläge für den Friedenspreis 2008 einzubringen.

Neu ist an der diesjährigen Auslobung, dass mit einer kurzen schriftlichen Begründung jeder Chemnitzer Bürger, jung oder alt seinen / ihren Favoriten benennen kann. Vorgeschlagen werden können alle Personen, Gruppierungen oder Projekte, welche sich für ein friedliches und gewaltfreies Chemnitz engagieren. Damit entfällt die bisherige Regelung, dass Bewerbungen mit umfangreichem Präsentationsmaterial einzusenden sind. Eine vergrößerte Jury, unter dem Vorsitz des Bürgervereins FUER CHEMNITZ e.V., wird dann die eingegangenen Vorschläge prüfen. Die vorgeschlagenen Personen, Gruppierungen oder Projekte erhalten im Rahmen eines Besuches von Jurymitgliedern die Gelegenheit, Vorhaben, Inhalte und den Umfang der geleisteten Friedensarbeit vorzustellen.

Die wichtigsten Kriterien für die Vergabe des Friedenspreises sind:
-Kreativität, Kontinuität, Vielfältigkeit
-Nachhaltiges Wirken für unsere Stadt
-Klare Positionierung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus

Erste Vorschläge sind bereits eingegangen. Bis zur Einreichungsfrist am 18. November 2007 erhoffen sich der Bürgerverein FUER CHEMNITZ e.V., die Ausländerbeauftragte und der Kriminalpräventive Rat der Stadt Chemnitz noch weitere Vorschläge durch Chemnitzerinnen und Chemnitzer.

Weitere Informationen zur Zusammensetzung der Jury u.a. erhalten Sie beim Bürgerverein FUER CHEMNITZ e.V., Augustusburger Str. 31-33, 09111 Chemnitz

Hier gibt es mehr Bilder und Infos:

http://pestalozzischule-chemnitz.de/galerie/friedenspreis-sachsen-fernsehen/index.html

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar