Vorsicht! Schwarze Katze von links

An einem Freitag, dem Dreizehnten, bekommen viele tägliche Dinge eine ganz neue Bedeutung. Aberglaube oder nicht, wie ist Ihre Meinung?

Der Freitag der 13. gilt im Volksglauben als ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren.
Vor allem die Zahl 13 gilt als Unglückszahl, weswegen die meisten Flugzeuge keine 13. Sitzreihe und Hotels keine 13. Etage haben. Lange hieß die Zahl im deutschen Volksmund das „Dutzend des Teufels“

Freitage und die Zahl 13 sind schon allein Unglücksboten, zusammen aber ergeben sie besonders großes Pech. Für die krankhafte Angst vor einem Freitag dem 13. gibt es sogar einen medizinischen Begriff: sie wird Paraskavedekatriaphobie genannt. Auswirkungen dieser Angst können im Einzelfall so weit führen, dass Betroffene Reisen und Termine absagen oder sich an einem Freitag, dem Dreizehnten, nicht aus dem Bett trauen.

Schwarze Katzen sollen an einem solchen Tag möglichst gemieden werden und auf keinen Fall darf unter einer angelehnten Leiter durchgelaufen werden.

Auf der anderen Seite haben Auswertungen von Unfalldaten ergeben, dass sich an einem Freitag, dem 13., nicht mehr Verkehrsunfälle mit schwerem Sachschaden ereignen als an einem Freitag, dem 5. oder 23.

Aberglaube oder böses Ohmen? Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar