Vortrag zu Gewalt und Fanatismus im Fussball

 Münchner Historiker zu Gast im Leipziger Stadtarchiv

Dr. Rudolf Oswald spricht im Leipziger Stadtarchiv zum Thema „Sachsen meldet Skandal in Leipzig“: Gewalt und Fanatismus im Leipziger Fussball der 1920er bis 1940er Jahre.

Gewalt im Fussball ist kein Phänomen der Gegenwart, auch wenn es täglich in den Medien kursiert.
In seinem Vortrag verdeutlicht der Münchner Historiker, dass seit dem Ende des Ersten Weltkrieges im Zusammenhang mit dem Fussball in Deutschland immer wieder zu Gewaltexzessen kam.