VORWARNUNG – Orkan über Deutschland möglich!

Am ersten Adventswochenende gab es bereits in der Nordhälfte ein kräftiges Sturmtief.

Doch was sich für kommenden Montag andeutet, könnte dieses Ereignis deutlich in den Schatten stellen. Es könnte für viele Regionen Deutschlands der erste große Sturm des Jahres, wenn nicht sogar seit Jahren werden. „Seit Tagen beobachten wir die Entwicklung am kommenden Montag mit Sorge. Es schaut derzeit so aus, als würde ein ausgeprägtes Sturmtief mit seinem Zentrum genau Richtung Norddeutschland ziehen und sich dabei zum Orkan entwickeln“ erklärt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal WETTER.NET.

Dabei könnten im Flachland Spitzenwindgeschwindigkeiten bis 100 Stundenkilometer erreicht werden! „In den höheren Lagen sehen wir Orkanböen bis 130, auf den Gipfeln sogar bis 160 Stundenkilometer“ warnt Diplom-Meteorologe Jung.

Das ist eine erste Vorwarnung. Wir werden die Entwicklung der Wetterlage weiterhin im Auge behalten. Es kann sein, dass sich das ganze wieder abschwächt, aber ebenso kann sich die Lage weiter dramatisch zuspitzen.

Im Schlepptau des Sturmtiefs wäre übrigens deutlich kältere Luft, die dann die Flocken bis in tiefere Lagen tanzen lassen würde.

WETTER.NET wird Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten!

Nachfolgend der aktuelle Windtrend für Berlin, Frankfurt, München und den Brocken, basierend auf Berechnungen von heute Morgen.

Berlin – Stand Mittwochmorgen, hier werden aktuell Orkanböen simuliert!

Frankfurt – Stand Mittwochmorgen, hier sehen wir Spitzenböen knapp über 100 km/h.

München – Stand Mittwochmorgen

Brocken – Stand Mittwochmorgen, hier werden aktuell Orkanböen bis 180 km/h simuliert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar