VVO-Entdeckertag mit positiver Bilanz

Über 3.400 Fahrgäste haben den ersten Entdeckertag im April dieses Jahres im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) genutzt.  Die 13 beteiligten Verkehrsunternehmen und der VVO wollen nun auch nächstes Jahr einen Entdeckertages durchführen. +++

Der erste Entdeckertag im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) sollte Erkundungen mit Bus und Bahn einfach, bequem und preiswert machen. Am Freitag dem 13. April galt eine ermäßigte Tageskarte für eine Tarifzone, zum Beispiel Dresden, als Tageskarte für den gesamten Verbund. Auf Basis der positiven Ergebnisse des ersten Aktionstages haben sich die Verkehrsunternehmen und der VVO zur Fortsetzung im kommenden Jahr entschieden.

Nach Auswertung der Zahlen rund um den 13. April 2012 zogen die 13 Verkehrsunternehmen und der VVO jetzt ein positives Fazit. „Wir konnten deutliche Steigerungen bei den Verkaufszahlen feststellen. Alleine am Entdeckertag haben über 3.400 Fahrgäste eine ermäßigte Tageskarte an Bahnhöfen und in Servicestellen erworben. Das sind fünf mal so viele wie an einem gewöhnlichen Werktag im April“, erläutert Gabriele Clauss, Abteilungsleiterin Marketing im VVO. „Zusätzlich wurden auch viele Tickets an den Automaten in den Städten erworben, die noch gar nicht ausgewertet wurden.“ Nicht nur die Verkaufszahlen unterstreichen den Erfolg der Aktion. „Die InfoHotline des VVO war insbesondere am 12. April, also am Tag vor dem Entdeckertag, stark nachgefragt“ so Clauss. „Zwischen 7 und 19 Uhr wurden über 700 Auskünfte erteilt, im Schnitt wurden an dem Tag alleine am Telefon im Minutentakt Fragen beantwortet“.

Neben den positiven Ergebnissen wurden auch die kritische Töne und Erfahrungen der Fahrgäste ausgewertet. „Einige Fahrgäste wussten besser über das Angebot Bescheid als Kundendienstmitarbeiter, das werden wir verbessern“, betont Clauss. Auch einige übervolle Züge wurden kritisiert. Baumaßnahmen in der Sächsischen Schweiz machten Schienenersatzverkehr notwendig, der auf die Vielzahl der Fahrgäste nicht eingestellt war. „Die Planungen für den Entdeckertag haben im Oktober begonnen, die Information zu den Einschränkungen kam erst wesentlich später, so dass wir nur bedingt darauf reagieren konnten. Wir wollten aber den Entdeckertag auch nicht kurzfristig verschieben“, erläutert Gabriele Clauss. Insgesamt überwogen die positiven Kommentare jedoch deutlich. „Auch das ausgesprochen viele Lob hat die Unternehmen und uns dazu bewogen, das Projekt im kommenden Jahr fortzusetzen“, erklärt die Abteilungsleiterin. „Wir werden die Erfahrungen des diesjährigen Auftaktes mit in die Planungen für das kommende Jahr einfließen lassen und im April 2013 einen zweiten Entdeckertag veranstalten“.

Quelle: Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) GmbH
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!